Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

★ Mit neuem Stoff für Leseratten, Bücherwürmer und Kopfreisende – mit Gewinnspiel ★

Das SCHWARZATALER BUCHECKERL ist trotz Lockdown II geöffnet und stellt wieder interessante, lehrreiche und spannende Bücher vor. Und weil das durchaus kuriose 2020er Jahr bald um ist, gibt es zudem eine feine Kalenderempfehlung für ein besseres 21er-Jahr. Unsere Tipps aus dem SCHWARZATALER BUCHECKERL eignen sich auch hervorragend als Geschenke für gute FreundInnen für alle Anlässe. Wir verschenken drei Bände Hoffen auf die Ewigkeit aus dem Kral Verlag. Die Details findest du am Ende der Vorstellungen. Übrigens, in knapp 50 Tagen ist Weihnachten und was macht man mit dem Christbaum, wenn er nach den Festtagen ausgedient hat? Buchautor Artur Cisar-Erlach rät: „Anstatt ihn zu entsorgen, warum ihn nicht einfach essen?“ Mehr weiter unten…

.

Die Lokalbahn Payerbach-Hirschwang sowie Eisenbahnen und Projekte zwischen Semmering, Rax und Schneeberg

★ Werner Schiendl

Edition Bahn im Film

.

► Der Historiker und Ehrenpräsident der Österreichischen Gesellschaft für Lokalbahnen Prof. Werner Schiendl hat nach mehrjährigen Recherchen in diversen Archiven die Geschichte der Lokalbahn Payerbach-Hirschwang (kurz: LBPH) neu geschrieben und mit vielen, bisher unveröffentlichen, Bildern illustriert.

Weitgehend unbekannt ist auch die bedeutende Rolle unserer Region in verkehrsgeschichtlicher Hinsicht, abgesehen von der epochalen Semmeringbahn Carl von Ghegas: Georg Huebmers erster Tunnel 1820, viele Projekte für eine Eisenbahn von Payerbach über Reichenau bis auf das Raxplateau ab 1880, die nie realisiert wurden, und schließlich die schmalspurige Lokalbahn Payerbach-Hirschwang ab 1918, die als Höllentalbahn noch heute fährt.

Ein Werk, das nicht nur Eisenbahnfreunde fesselt.

Lokalbahn Payerbach-Hirschwang ist 232 Seiten dick, durchgehend illustriert und in der Edition Bahn im Film erschienen.

.

9 Plätze 9 Schätze – Wo Österreich am schönsten ist

ORF

Kral Verlag Berndorf

.

► Bereits zum siebenten Mal wurden die ORF Landesstudios bei der beliebten Aktion, den schönsten Platz Österreichs zu suchen, fündig. Der aktuelle Band entführt in die schönsten Ecken unseres Landes und bietet sich als Appetizer für den einen oder anderen Ausflug oder Urlaub geradezu an. Aus 27 Konkurrenten kürte das Publikum bei der großen Fernsehshow am Nationalfeiertag den schönsten Platz Österreichs.

Die 9 Plätze 9 Schätze Bücher erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, erfahren wir doch Details zu den schönen Orten und bekommen so bleibenden Erinnerungen. Auch im sechsten Band entfaltet sich unberühte Natur, herrliche Kultur, und wichtige Details mit viel Hintergrundwissen zu den versteckten Kostbarkeiten.

Der Naturpark Hohe Wand hat es heuer ins Finale der ORF-Show 9 Plätze – 9 Schätze geschafft. Der Naturpark feierte im Vorjahr sein 50-Jahr-Jubiläum und lockt seine Gäste mit dem in einen Felsen gebauten Skywalk mit Atem beraubendem Blick in die Tiefe, sowie mit einem 18 Meter hohen Aussichtsturm, der das Panorama vom Schneeberg bis zum Neusiedlersee erschließt. Die Besucher genießen auf dem bis zu 1.100 Meter hohen Karstplateau die Vielfalt von Kletter- und Wanderrouten, Waldlehrpfad, Tiergehege, Streichelzoo und Spielplatz. Auch für Paragleiter ist die Hohe Wand ein bevorzugter Startplatz.

Infos zum Naturpark findest du hier ► http://naturpark-hohewand.at

9 Plätze – 9 Schätze ist 196 Seiten dick, durchgehend illustriert und im Kral Verlag in Berndorf erschienen.

.

Der stumme Zeuge von Wiener Neustadt – Was uns der Dom über die Stadtgründung verrät

Helmuth Nussbaumer

eBook: BookRix.de

.

► Ein eBook, das die Informationen rund um die Stadtgründung von Wiener Neustadt in neu aufbereiteter Form bietet, ist ‚Der stumme Zeuge von Wiener Neustadt‘. Der Autor Helmuth Nussbaumer hat darin den Experten Erwin Reidinger zum Interview gebeten.

Bei einer Stadtführung von Erwin Reidinger zum Thema Stadtgründung Wiener Neustadt wurde das Feuer der Begeisterung beim Journalisten Helmuth Nussbaumer entfacht. Die Entscheidung, dieses Interview als eBook zu veröffentlichen, stand schon von Anfang an fest. „Ein eBook kann man am Smartphone dabei haben, wenn man durch die Stadt geht, man kann sich die Schriftgröße an die eigenen Vorlieben anpassen, und man kann es im Internet runterladen“, so Nussbaumer Daher sei es ein ideales Medium für Stadtführer im weitesten Sinn.

Für all jene, die durch dieses eBook auf den Geschmack gekommen sind, und im Buch Planung oder Zufall von Erwin Reidinger etwas nachlesen oder sich darin vertiefen wollen, ist im Anhang eine Liste mit den Schlüssel-Passagen des Interviews und den entsprechenden Seitenzahlen angegeben. Und falls nach dem Lesen des eBooks jemand die Lust bekommt, die Orte der Stadtgründung selbst anzusehen: auch hierzu finden sich Informationen im eBook.

Das eBook kann derzeit kostenlos als ePub-Datei heruntergeladen werden. Damit sei es auch möglich, es bei Bedarf für den Unterricht zu verwenden.

Download: https://www.bookrix.de/_ebook-helmuth-nussbaumer-der-stumme-zeuge-von-wiener-neustadt/

.

Wanderschönes Piestingtal

Christian Handl & Adi Michel

Kral Verlag Berndorf

.

► Das Piestingtal gehört seit den Zeiten Ferdinand Raimunds, also seit dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts, zu den bevorzugten Wandergebieten Österreichs. Christian Handl als Fotograf und Adi Michel als Autor wandelten auf den Spuren eines Franz Grillparzer, eines Nikolaus Lenau, eines Franz Schubert in der malerischen Heimat Friedrich Gauermanns und Leopold Kupelwiesers durch die Gutensteiner Alpen, um erstmals einen umfassenden Wanderführer über das Gebiet zwischen Markt Piesting und Rohr im Gebirge zu erstellen.

Enthalten sind Dutzende Vorschläge für längere und kürzere Fußwanderungen, Klettertouren, Radausflüge und -routen auf Asphalt und im Gelände, sowie Touren im Schnee.

Das handliche Buch für unterwegs informiert über Sehenswertes, Freizeiteinrichtungen, Gastronomie, Unterkünfte und medizinische Versorgungsstellen.

Wanderschönes Piestigtal ist 160 Seiten dick, durchgehend illustriert und im Kral Verlag in Berndorf erschienen.

.

Der Geschmack von Holz

Artur Cisar-Erlach

Verlag Malik München

.

► Gerne möchten wir dich auf eine unterhaltsame und lehrreiche Reise in die Welt des hochwertigen Genusses mitnehmen: In Der Geschmack von Holz begibt sich der Waldökologe, Experte für Lebensmittelkommunikation, gelernte Tischler und Autor Artur Cisar-Erlach auf die Suche nach dem wilden Aroma der Bäume.

Aber wonach schmeckt Holz? Und wie wird es zum Kochen, Destillieren und Fermentieren verwendet, um einen einzigartigen Geschmack zu erzeugen? Auf der Suche nach dem wilden Aroma von Bäumen, von Wurzeln, Blättern, Saft und Rinde begibt sich Artur Cisar-Erlach auf eine kulinarische Entdeckungsreise um die Welt. Er lüftet das Geheimnis der neapolitanischen Holzofen-Pizza, geht im Piemont auf Trüffeljagd, besucht Whisky-Experten, Rumhändler, Winzer und Fassbinder – und zeigt, wie stark unsere beliebtesten und hochwertigsten Lebensmittel vom vielfältigen Geschmack von Holz geprägt sind.

Übrigens, in knapp 50 Tagen ist Weihnachten und was macht man mit dem Christbaum, wenn er nach den Festtagen ausgedient hat? Artur Cisar-Erlach rät: „Anstatt ihn zu entsorgen, warum ihn nicht einfach essen?“

► Finde in dem Video → https://www.youtube.com/watch?v=TtgzAlkMfwQ&feature=emb_logo heraus wie du deinen Baum gourmetgerecht veredeln kannst. Aber verwende nur unbehandelte, biologische Weihnachtsbäume. Kiefern schmecken am Besten!

Der Geschmack von Holz ist 328 Seiten dick mit 16-Seiten Farbbildteil und im Verlag Malik in München erschienen.

.

Limelight

Franzi Kreis

Ohne Verlag Verlag Wien

.

Mit ihrer multimedialen Wanderausstellung ‚Finding Motherland‘, die im vergangenen Herbst in Wien und im März in Moskau zu sehen war, hat die Künstlerin für Aufsehen gesorgt, als ihre Bilder und Geschichten in Schaufenstern gezeigt wurden.

Die Fotografin und Zeichnerin Franzi Kreis veröffentlichte mit Limelight einen Bildband, der einerseits vom Titel her an das große filmische Spätwerk von Charlie Chaplin erinnert, und dementsprechend die zentrale Figur von Komödien – den Harlekin – zeigt. Zu sehen sind André Heller, Thomas Gansch, Anja Plaschg aka Soap&Skin, Stefanie Reinsperger, Isabelle Huppert, Markus Meyer, Amanda Palmer und viele andere. Die Bilder entstanden in verschiedenen Locations wie dem Volkstheater, dem Burgtheater oder im Circus Roncalli. Das Vorwort schrieb Markus Kupferblum.

Franzi Kreis führt mit ihrer Bildreise von Wien nach Südeuropa, zeigt Momentaufnahmen aus dem Backstage-Bereich und fotografierte nicht nur die Schauspieler, Artisten, Clowns und Musiker, sondern sprach auch mit ihnen. Dadurch entstanden Interviews, die diesen Bildband zu einem schönen Sammelsurium an Erinnerungen und Anekdoten machen.

Limelight ist 144 Seiten dick, großformatig, durchgehend illustriert und im Ohne Verlag Verlag in Wien erschienen.

.

Hope Street

Campino

Piper Verlag München

.

► Campino, der mit bürgerlichem Namen Andreas Frege heißt, wurde 1962 in Düsseldorf geboren und ist Frontman der Band ‚Die Toten Hosen‘. Als Sohn eines deutschen Vaters und einer englischen Mutter wuchs er als jüngstes von sechs Kindern in Düsseldorf auf, verbrachte aber viel Zeit bei seiner Verwandtschaft in England. Seit seiner Kindheit ist er glühender Fan des Liverpool FC und seit 1990 wartet er auf die erste Meisterschaft seines Vereins.

Campino ist einer der populärsten Musiker Deutschlands. Aber das ist nur die halbe Geschichte. Die andere Hälfte fängt mit Kevin Keegan an, dem englischen Stürmer mit den wilden Locken. Der wurde in den 70ern zu Campinos großem Idol. Als zehnjährigem Sohn einer englischen Mutter und eines Richters aus Düsseldorf war ihm Kevin Keegan Erlösung und Vorbild zugleich – ein cooler Engländer, der ihm zeigte, auf welcher Seite er zu stehen hatte. Seitdem verbinden sich in der Entscheidung für den besten Fußballverein der Welt die ganze Widersprüchlichkeit seiner Herkunft und die Liebe zu einem Land, das irgendwo zwischen Beatles und Brexit steht.

Von alldem, seiner Familie und der rasenden Leidenschaft zum Liverpool FC erzählt Campino in diesem Buch

https://www.youtube.com/watch?v=VuazOviE3Mo .

Hope Street ist 356 spannende Seiten dick und im Piper Verlag erschienen.

.

Hoffen auf die Ewigkeit

★★★ Thomas Aigner

Kral Verlag Berndorf

.

Mariazell liegt (auch) im Wienerwald … und das schon seit mehr als 900 Jahren. Jahrzehnte, bevor das berühmte steirische Mariazell gegründet wurde, gab es bereits ein Kloster gleichen Namens im südlichen Wienerwald. Es ist ein Geheimtipp unter den österreichischen Klosteranlagen und birgt so manche Geheimnisse. Etliche aus seinen ersten beiden Jahrhunderten wurden jetzt gelöst.

Dieses einst so bedeutende Benediktinerkloster war nicht nur geistliches Zentrum, sondern bestimmte auch maßgeblich die Entwicklung und fungierte lange Zeit für viele Bereiche des täglichen Lebens quasi als Bezirkshauptmannschaft für große Teile seiner Umgebung. Es hinterließ zudem eine faszinierende Kultur- und Sakrallandschaft, die bis heute zu den beeindruckendsten Kulturerbestätten des Landes gehört.

Wer etwa romanische Portale mit normannischem Einfluss bewundern möchte, muss – gerade in Zeiten wie diesen – nicht nach Süditalien oder Frankreich reisen, sondern findet dies auch gleich ums Eck im niederösterreichischen Triestingtal. Was Heinrich und Rapoto von Schwarzenburg-Nöstach zu Beginn des 12. Jahrhunderts begonnen haben, wird heute dank der tatkräftigen ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins für Kultur und Denkmalpflege im Oberen Triestingtal fortgeführt. Die Revitalisierung der 1782 aufgehobenen und in den 1960er Jahren großteils demolierten Anlage kann heute als Musterbeispiel der Denkmalpflege gelten.

Namhafte ExpertInnen aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen haben sich auf eine Spurensuche nach Gründung und Entfaltung eines der ältesten Benediktinerklöster Niederösterreichs zu Beginn des 12. Jahrhunderts gemacht und kamen zu völlig neuen Einblicken und öffnen ein faszinierendes Fenster in längst vergangene Zeiten. Fälschungen wurden entlarvt, Fragmente führten zu neuen Erkenntnissen und archäologische Befunde wurden ausgewertet. Welche Rolle spielte Leopold III. bei der Klostergründung? Wie entstanden Siedlungen, Bauernhöfe und Burgen in der Region? Die Antworten findest du im Rahmen einer spannenden Zeitreise im soeben erschienenen Buch Hoffen auf die Ewigkeit von Thomas Aigner.

Wir verlosen drei Bände „Hoffen auf die Ewigkeit“. Details findest du unten.

Hoffen auf die Ewigkeit ist 504 Seiten dick, durchgehend illustriert und im Kral Verlag in Berndorf erschienen.

.

Weitra – Portrait einer faszinierenden Kleinstadt

★ Ernest Zederbauer

Kral Verlag Berndorf

.

Ernest Zederbauer führt die BesucherInnen der ältesten Braustadt Österreichs als Nachtwächter Zedi durch seine historische Heimatstadt – die Bierwerkstatt und das Brauereimuseum im Schloss sind Angelpunkte. Nun hat der Nachtwächter seine Stadtspaziergänge zwischen zwei Buchdeckel gepackt. Und Weitra hat wirklich viel zu bieten. Nahe der tschechischen Grenze gelegen wurde die Stadt 1201 von Hadmar dem Zweiten von Kuenring mit Stadtmauer, wuchtigen Toren, dem nach Norden abfallende Rathausplatz und Kirche gegründet und hat heute rund 1.300 Einwohner. Das köstliche Bio-Bier Hadmar, das anlässlich der Landesausstellung 1994 kreiert wurde, erinnert an den Stadtgründer.

Einer der schönsten Rathausplätze des Landes, verwinkelte Gassen, Sgrafittohäuser, die historische Stadtmauer, eine Zisterne aus dem 14. Jahrhundert, gotische Fresken in der Bürgerspitalskirche und das weithin sichtbare Renaissanceschloss sind nur einige der entdeckenswerten Kostbarkeiten der Perle des Oberen Waldviertels.

Auf traumhaft bebilderten Seiten mit unterhaltsamen Informationen führt uns der Nachtwächter in die Altstadt, zum Renaissanceschloss, in die geheimnisvollen Kellergewölbe, entlang der Stadtmauer. Der Blick schweift aber auch ins Ledertal, in dem sich schon im Mittelalter zahlreiche Handwerker ansiedelten, die — das sagt schon der Name – hauptsächlich mit der Herstellung und Verarbeitung von Leder ihr Brot verdienten. Die Lainsitz, die nicht in die Donau ins Schwarze Meer sondern über die Moldau in die Nordsee fließt, war schon immer die Lebensader des Talen, in dem einst die Hälfte der Häuser Handwerker wie Gerber, Schuhmacher, Hutmacher, Handschuhmacher oder Sohlschneider beherbergte. Natürlich beleuchtet der Nachtwächter Zedi auch das Land rund um die Kleinstadt mit der großen Geschichte.

Weitra, das Portrait einer faszinierende Kleinstadt ist durchgehend illustriert, 208 Seiten dick und im Kral Verlag in Berndorf erschienen.

.

Auf der Reise im Dazwischen

★ Omar Khir Alanam

Edition Thanhäuser Ranitz Ottensheim, OÖ

.

Omar Khir Alanam wurde am 13. Mai 1991 in Ost Ghouta, einem Vorort von Damaskus, geboren und studierte in Damaskus und Latakia Betriebswirtschaftslehre. Der Krieg zwang Omar, das Studium zu unterbrechen und seine Heimat zu verlassen. Über den Libanon floh er in die Türkei. Im November 2014 kam er nach zwei Jahren Flucht in Österreich an, wo er heute lebt und rasant schnell Deutsch und Österreichisch lernte und zwar so gut, dass Omar im Oktober 2017 den dritten Platz bei den Österreichischen Poetry Slam Meisterschaften erreichte.

Er schreibt Lyrik und Prosa, seine Texte werden in Magazinen und im Internet veröffentlicht. Die Themen seiner Texte sind Liebe, Exil, Revolution, Flucht, Ausgrenzung, Heimat, Hoffnung und Identität. 2018 erschien in der edition A in Wien sein erstes Buch Danke! Wie Österreich meine Heimat wurde. ► https://www.schwarzataler-online.at/2019/05/neuer-stoff-fuer-leseratten-buecherwuermer-und-kopfreisende-mit-gewinnspiel/

2019 war Omar Khir Alanam auf Einladung der ‚Edition Thanhäuser Ranitz‘ Stipendiat in Ottensheim, wo auch der vorliegende Gedichtband entstand.

Auf der Reise im Dazwischen ist 88 Seiten schlank und in der Edition Thanhäuser Ranitz in Ottensheim erschienen.

.

Rivertime – Allein auf dem Colorado

★ Ana Zirner

Verlag Malik München

.

Rot leuchtende Bögen aus Sandstein, unglaubliche Farbkontraste zwischen Fels und Wasser und grenzenlose Weite. Ob zu Fuß am gefrorenen Fluss entlang, im traditionellen Dory-Holzboot durch Stromschnellen oder im Packraft durch idyllische Landschaften – Ana Zirner ist ganz nah dran am Colorado River. Sie genießt seine Wildheit im Grand Canyon und leidet mit ihm, wenn er in Mexiko versiegt. Mal stimmt sie fröhlich, mal nachdenklich – immer jedoch begeistert sie mit ihrer starken Stimme und malt anhand des Mikrokosmos des Colorado ein Bild des heutigen US-Amerika und unserer modernen Gesellschaft.

Ana Zirner ist freiberufliche Autorin, Bergsportlerin und Bergwanderführerin. Über ihre Alpenüberquerung von Ost nach West verfasste sie ihr Buch Alpensolo, seitdem hält sie zahlreiche Vorträge zu ihren Reisen und dem nachhaltigen Leben unterwegs.

Rivertime ist 286 Seiten dick mit einer Farbbildstrecke garniert und im Verlag Malik in München erschienen.

.

Deutsche Spuren in Rom

★ Jörg Ernesti

Verlag Herder Freiburg im Breisgau

.

Trotz Reisewarnungen machen sich die Menschen gerne auf den Weg nach Rom. Warteschlangen bei den bekannten Sehenswürdigkeiten sind die Regel. Aber was wäre, wenn man auf geheimen Pfaden wandert?

Jörg Ernesti, dessen Promotion sich bereits mit der Kirchengeschichte Roms beschäftigte, nimmt uns in seinem neuen Buch mit in die Ewige Stadt und zeigt uns geheime Orte, die der Massentourismus noch nicht entdeckt und an denen man die Stadt noch für sich hat. Die italienische Kulturgeschichte ist kaum zu denken ohne deutsche Einflüsse und umgekehrt. Diese enge Verbundenheit wird an keinem anderen Ort so deutlich wie in Rom. Männer und Frauen aus dem deutschen Sprachraum sind als Pilger, Kirchenleute, Künstler und Gelehrte in die Stadt gekommen und haben ihre Spuren hinterlassen. Manche Spuren sind berühmt, andere sind nur Insidern bekannt.

Nicht jede Reise muss ein Risiko sein, denn auch die Vorstellungskraft kann uns an ungewöhnliche Orte führen… Dieser Band will daher nicht nur Reiseführer im klassischen Sinn sein, sondern auch ein Rombuch für Liebhaber. Texte und Bilder laden dazu ein, die beschriebenen Spaziergänge mitzugehen: daheim oder an Ort und Stelle.

Deutsche Spuren in Rom ist 504 Seiten dick, durchgehend illustriert und im Verlag Herder in Freiburg im Breisgau erschienen.

.

Die Weisheit eines Surflehrers

★ Erich Gutsjahr

Lebensgeschenke-Verlag Graz

.

Wozu? Wozu brauche ich dieses Buch, diese einfache Urlaubslektüre, die mit launischen Worten ein Lächeln ins Gesicht zaubert? Es sind Zeilen zum Nachdenken, die den Leser zum Innehalten anregen sollen und sein eigenes Leben auf ähnliche Situationen durchforsten lassen.

Oder nachhaltige Inspiration, spannende An- und Einsichten zu entdecken, die zu mehr Glück, Erfolg und Zufriedenheit führen. Es ist immer deine Entscheidung, darum geht es in diesem Buch. Du bist verantwortlich für dein Leben.

Die Weisheiten eines Surflehrers sind 232 Seiten dick, durchgehend illustriert und im Lebensgeschenke-Verlag in Graz erschienen.

.

Erinnerungen aus dem Schwarzatal in schwerster Zeit

Alois Kermer/Hermann Scherzer

Kral Verlag Berndorf

.

► Vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg und die unselige Zeit der Nazidiktatur. Doch was geschah wirklich in den schicksalsschweren Tagen im April und Anfang Mai 1945, so kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges, in denen unschuldige Menschen im Reichenau an der Rax, Schwarzau im Gebirge und der Prein von hasserfüllten Nazi-Funktionären und Mitläufern ermordet wurden? Alois Kermers Erinnerungen aus dem Schwarzatal in schwerster Zeit, bearbeitet vom früheren Reichenauer Standesbeamten Hermann Scherzer, beleuchtet erstmals dieses dunkle Kapitel.

Obwohl die Truppen der Roten Armee am 1. April 1945 schon in Gloggnitz einmarschiert sind, glaubte die NS-Führungsspitze noch ihren Beitrag zum ‚Endsieg‘ leisten zu müssen. Am Vorplatz der Pfarrkirche Sankt Barbara in Reichenau hat die Gemeinde 1995 auf Initiative von Hofrat Dr. Alois Kermer eine Gedenktafel an die Opfer, die in Reichenau 1945 und 1946 außerhalb der Kriegshandlungen gewaltsam ums Leben kamen, gestiftet. Hier sind die 17 Opfer des Nazi-Regimes und acht Opfer der sowjetischen Besatzung mit Namen Geburts- und Todesdatum zum bleibenden Gedenken und zur Mahnung angeführt.

Alois Kermer lebte damals mit seiner Familie in Reichenau und war als Beamter der Bezirkshauptmannschaft Neunkirchen tätig. Selbst erlebtes und Material aus Gerichtsakten des Landesgerichtes für Strafsachen, das als Volksgericht über die zahlreichen Verbrechen der NS-Kreisleitung Neunkirchen zu urteilen hatte, sind die Quellen seiner authentischen Wiedergabe des damaligen Geschehens. In eindrucksvoller Weise werden die einzelnen Schicksale der Opfer und auch der Täter geschildert.

Gedenkstein bei der Mathiaskapelle in Reichenau erinnert an die Opfer der faschistischen Mörder am Ende des Zweiten Weltkrieges.

Den Menschen von heute wird mit dem Buch die Möglichkeit in die Hand gegeben, die damaligen Vorkommnisse von einem Zeitzeugen dokumentiert, realistisch beurteilen zu können.

Erinnerungen aus dem Schwarzatal in schwerster Zeit ist 208 Seiten dick mit zahlreichen Abbildungen und im Kral Verlag in Berndorf erschienen.

.

Politik muss wieder für die einfachen Menschen gemacht werden

Markus Gartner

Guernica Verlag Linz

.

► Stehst du jeden Tag zeitig in der Früh auf und arbeitest sehr fleißig und trotzdem kommst du kaum über die Runden oder findest du trotz hervorragender Qualifikationen und zahlreicher Bewerbungsschreiben keinen Job? Dann gehörst du zu jenen einfachen Menschen, für die wieder Politik gemacht werden muss.

Besitzt du ein kleines Unternehmen und kennst dich vor lauter skurrilen Vorschriften nicht mehr aus oder besitzt du einen kleinen Bauernhof und große Agrarkonzerne mit Dumpingpreisen gefährden deine Existenz? Auch dann gehörst du zu jenen einfachen Menschen, für die wieder Politik gemacht werden muss.

Bezahlst du Strafen für Gesetze, die vollkommen absurd sind oder fühlst du dich durch staatliche Verbote und Vorschriften immer mehr in deiner Freiheit eingeschränkt? Natürlich gehörst du auch dann zu jenen einfachen Menschen, für die wieder Politik gemacht werden muss. 

Ja wir einfachen Menschen haben eine Zukunft und wir müssen sie gestalten, bevor es jemand anderer für uns tut. Du hast eine Zukunft, ich habe eine Zukunft – gestalten wir sie gemeinsam.

Unsere Antwort auf den Hass ist die Liebe. Unsere Antwort auf den Egoismus ist die Solidarität. Unsere Antwort auf den Zwang ist die Freiheit. Politik muss wieder für die einfachen Menschen gemacht werden, skizziert Mag.phil. Markus Gartner, geboren 1986 in Eisenstadt. Sein vielfältiges soziales und politisches Engagement, unter anderem als Jugendzentrumsbetreuer, bei der freiwilligen Feuerwehr, im Gemeinderat und Pfarrgemeinderat von Hornstein sowie im Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft Christentum und Sozialdemokratie (ACUS) bescherten Gartner den Youth Award 2011 des burgenländischen Landesjugendreferates für besonderes Engagement in der Jugendarbeit.

‚Politik muss wieder für die einfachen Menschen gemacht werden‘ ist 48 Seiten schlank und im Guernica Verlag in Linz um schlanke 3 Euro (plus Versand) zu erwerben. Bestellung an: office@guernica-verlag.at oder Tel. 0664-1540742

.

Der neue Bildkalender von Walter Filler | Do bin i dahoam – 2021

.

Mit zwölf beeindruckenden Aufnahmen von Österreichs zauberhafter und vielseitiger Natur bringt der Seebensteiner Fotograf Walter Filler Farbe in das Jahr 2021. Mit seinem Kalender kann man sich ein Stückchen der heimatlichen Landschaften in die eigenen vier Wände holen und über die faszinierenden Motive staunen, die das Land dem aufmerksamen Betrachter das ganze Jahr über bietet.

Mit diesem beeindruckenden Werk setzt Filler Akzente, die uns durch das kommende Jahr begleiten. Die Betrachter des Kalenders werden auf eine Reise zu zahlreichen Naturjuwelen im Osten unseres Landes eingeladen. Echt und pur, so wie sich uns die Natur vor unseren Haustüren das ganze Jahr über präsentiert. Von den Myrafällen in Niederösterreich, die im Winter zu beeindruckenden Gebilden erstarren, über die Berglandschaften bei Schneeberg und Rax, getaucht ins goldene Licht der Sonne, bis hin zu glasklaren Bergseen in Oberösterreich, in die Tiefe stürzenden Wassermassen in der Steiermark und idyllischen schneebedeckten Winterlandschaften im Schneebergland.

Der Seebensteiner Fotograf Walter Filler mit seinem neuesten Werk.

Den Kalender gibt es im gut sortierten Buch- und Papierhandel in den Bezirken Neunkirchen, Wiener Neustadt, Baden und Mödling. Ob das Geschäft deines Vertrauens den Landschaftskalender führt, kannst du auf der Website: www.walterfiller.com/products/ checken.

.

Das Bucheckerl-Gewinnspiel ★

★ Der SCHWARZATALER verlost drei Bände „Hoffen auf die Ewigkeit – Gründung und Entfaltung des Benediktinerklosters (Klein)Mariazell in Österreich im 12. und 13. Jahrhundert“ von Thomas Aigner.

Und das ist dein Einsatz: schick uns eine Mail mit dem Betreff „Hoffen auf die Ewigkeit“ und deinem Namen, Alter, Adresse und Telefonnummer an raxmedia@gmail.com –  und wenn dir Fortuna lacht, zieht unser Glücksengerl genau deine Einsendung! Wir halten die Daumen.

Einsendeschluss ist Freitag, der 4. Dezember 2020 – 12:00 Uhr

Die GewinnerInnen bekommen ihren 1,70 Kilo schweren Band mit der Post.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

.

Die vorgestellten Bücher und kannst du in Irmgard Rosenbichler’s Bücherparadies ‚Lesegenuss‘ in Gloggnitz, in den Verlagen, im gut sortierten Buchhandel, beim Webdealer deines Vertrauens und bei den jeweiligen Autoren finden.

.

Coverfotos © Verlage, Autoren

.

Schreibe einen Kommentar