Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Ethel Merhaut bringt Songs aus den 20er und 30er Jahren in frischem Glanz

Ethel Merhaut ist fixer Bestandteil der jungen Wiener Musikszene. Die Sängerin präsentiert mit ihrem Jazz Quartett im am 16. März im Porgy&Bess in Wien ihr neues Album „Süss & Bitter“, das im Mai bei Sony Masterworks erscheint. Die Musik stammt von Friedrich Hollaender, Richard Werner Heymann, Paul Abraham, Walter Jurmann, Michael Jary und vielen anderen Größen der damaligen Zeit. Die Melodien von Ethel Merhaut gehen direkt ins Ohr, die Texte amüsieren mit pointiertem Wortwitz und die frivolen Anspielungen fordern zum aufmerksamen Zuhören auf. Ethel Merhaut stellt ihre Silberscheibe „Süß & Bitter“ am 16. März im Porgy&Bess in Wien (ohne Publikum) vor. Livestream ab etwa 20 Uhr. Der Link > https://www.porgy.at/events/10302/.

Ernst ist das Leben, heiter die Kunst? Für die Musik dieses im Mai erscheinenden Albums und ihre Urheber trifft die alte Schiller-Sentenz auf geradezu unheimliche Weise zu. Foxtrott, Tango und Walzer geben den Takt vor, in den Schlagern aus den Jahren zwischen den Weltkriegen des vergangenen Jahrhunderts.

Über all dem liegt eine großstädtische Lässigkeit, die ein schnelles Pendeln zwischen Emphase und Ironie zulässt. Aus der Perspektive der Gegenwart ist der zeitliche Abstand nun bereits der zu einem anderen Jahrhundert: Der Ton der Musik klingt vertraut aber eindeutig historisch. So fällt es umso schwerer, den tragischen Horizont dieser musikalischen Glanzzeit auszublenden – den Horizont der Politik, der die scheinbare Unbeschwertheit des Vergnüglichen in ein mitunter bizarres Relief setzt.

Album LIVE PRÄSENTATION am 16.03. im Wiener PORGY & BESS (aus bekannten Gründen leider ohne Publikum) LIVE STREAMING ab etwa 20 Uhr > https://www.porgy.at/events/10302/.

Der Live-Stream (Real-Time, nach Konzertende nicht mehr abrufbar!) startet rund 1/2 Stunde vor Konzertbeginn. Durch Klicken auf ‚Zum Livestream‘ öffnet sich ein Fenster, wo du kostenlos und ohne irgendeine Registrierung das Konzert miterleben kannst.

Wir ersuchen, unser Projekt über ‚Pay as you wish‘ zu unterstützen. Vielen Dank & Willkommen im virtuellen Club!“ , laden die Veranstalter ein.

Fotos: Julian Mullan, Sony

Schreibe einen Kommentar