Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Gina Holzmann bringt mit ‚Erdn‘ jazzig-mundartigen Austropop aus dem Waldviertel

Gina Holzmann landete mit ihrem brandneuen Album „Erdn“ vor einigen Tagen auf der Scheibenwelt. Mit im Gepäck hat die Waldviertlerin, die vor ihrem aktuellen Soloprojekt Mitglied der satirischen Wiener Rock’n’Roll-Band Rammelhof war, zehn Songs die keineswegs nach dem Prinzip ‚kennts ans, kennst olle‘ geschrieben wurden. Ginas Mittel zum Songwriting sind Gitarre, E-Bass und Klavier – das Ergebnis sind zehn mundartige Blues-Jazz-Songs. Die Themen die in diesen, im vergangenen Jahr von Gina geschrieben, Liedern angedeutet werden, sind sehr profan: Beziehung, Familie, Hoffnungssuche, Tod, Neubeginn, Natur.

Die erste Single Fliag! lässt anfangs durch den verträumten Popsound nicht vermuten, dass die zweite Single Da schwoaze Walzer eine ruhige, tiefsinnige Ballade für Klavier, Bass und Stimme sein wird. In der dritten Singleauskoppelung Dei Sö wird der Tod der Großeltern und eines Freundes besungen. Dass die Lieder in einer Zeit der Selbstreflexion geschrieben wurden, hört man ganz klar.

Gina Holzmann bringt mit ‚Erdn‘ jazzig-mundartigen Austropop aus dem Waldviertel.

Die Themen verbindet eines: die Erdung. Daher wurde das Album nach dem Song Erdn benannt. Ein Wort, welches die Künstlerin auch aus der Elektrotechnik kennt und seit kurzem das Symbol dafür auf ihren Unterarm tätowiert hat. Worte, die sich beim Hören im Kopf formen sind ähnlich wie „schattenpositiv“, „hoffnungsdunkel“ und „sonnig depressiv“. Gina Holzmann lebt Emotion – in ihrem Songwriting genauso wie bei ihre fulminanten Livegigs.

Gina Holzmann bringt uns Lyrics im Waldviertler Dialekt.

Geboren und aufgewachsen im niederösterreichischen Waldviertel schreibt Gina Holzmann seit über zehn Jahren Songs für und in verschiedensten Musik-Formationen. Zuletzt war sie Mitglied der satirischen Wiener Rock’n’Roll-Band Rammelhof, die sie heuer verließ, um sich ihrem Soloprojekt zu widmen. Was sie mit Rammelhof leben und lieben gelernt hat, sind Lyrics in Waldviertler Mundart-Machart. Und die mixt sie mal mit ausgefeilten Jazz- und BluesKlängen, mal mit klassischen Rockriffs, mal mit verträumtem Popsound ..

Fotos: Jeannine Felzmann

Schreibe einen Kommentar