Kopierinsel - 200x200

Ein großes Bahnfest auf der schmalen Spur

Am Samstag feierten die Eisenbahnfreunde bei herrlichem Sommerwetter im Bahnhof Reichenau an der Rax die Saisoneröffnung der Höllentalbahn. Die Schmuckstücke der Höllentalbahn sind die elektrisch betriebene Lokomotive E1 – sie ist mit ihren 110 Jahren wahrscheinlich die älteste noch fahrende E-Lok der Welt – und die Diesellokomotive V2, die mit ihren 70 Jahren im Vergleich zur E1 fast noch jugendlich dahinrattert.

Zum Eisenbahnfest reisten Verkehrslandesrat Karl Wilfing – er kam stilecht mit der alten Elektrodame E1 am Bahnhof an, der Reichenauer Bürgermeister Hans Ledolter, sein Payerbacher Kollege Edi Rettenbacher und dessen Vorgänger Peter Pasa, sowie der Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Lokalbahnen Schindl. Nach den Festreden gab es Sekt und Landesrat Wilfing und Bürgermeister Ledolter schnitten die Geburtstagstorten an.

Die 110 Jahre alte E1 (l.) und die 70 Jahre junge V1

Nach dem Festakt rollten die Geburtstagskinder mit vielen Schmalspurfans los – die V2 nach Hirschwang und die E1 nach Payerbach. Damit war die Saison 2013 eröffnet.

Unser Freizeittipp: Genieße doch mit Freunden eine entspannende Bahnfahrt zwischen Payerbach und Hirschwang. Der Fahrplan ist hier: http://www.lokalbahnen.at/hoellentalbahn/info.html

Die Bilder (Fotos: Erwin Tisch) vom Lokomotivengeburtstag findest Du hier:

Schreibe einen Kommentar