Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Am 14. März ist Baustart für die Bahn-Unterführung in Pottschach

Die ÖBB-Infrastruktur AG errichtet in Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich und der Stadtgemeinde Ternitz an Stelle der Eisenbahnkreuzung mit der Putzmannsdorfer Straße ( L4132 ) im Ortsteil Pottschach eine Unterführung. Der Baustart ist am 14. März. Anfang Juni 2022 soll die Unterführung fertig sein und die Eisenbahnkreuzung ersetzen. 17,3 Millionen Euro werden für die Errichtung der Unterführung in die Hand genommen.

Die Unterführung wird im Vergleich zur bestehenden Eisenbahnkreuzung etwas Richtung Wiener Neustadt versetzt. Dazu müssen auch die hier zusammentreffenden Straßenzüge verlegt werden mit einem von der Fahrbahn getrennter Geh- und Radweg und eine Straßenbrücke über den Werkskanal. Die bestehende Eisenbahnkreuzung wird nach Fertigstellung der Unterführung aufgelassen – ein weiterer Schritt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Der Zeitplan

Die Vorarbeiten sind zwischen Samstag, 14. März bis 5. Juni geplant. Die eigentlcihen Bauarbeiten starten dann am 15. Juni und dauern voraussichtlich bis Anfang Juni 2022. Die Baumaßnahmen laufen teilweise Tag und Nacht, um den Zugverkehr so wenig wie möglich zu beeinflussen. „Wir versuchen, die Unannehmlichkeiten für die AnrainerInnen so gering wie möglich zu halten. Während der Arbeiten kann es trotzdem – auch nachts und am Wochenende – aufgrund des Einsatzes von schweren Bahnbaumaschinen und Rammgeräten zu Lärmentwicklung kommen“, skizziert ein Sprecher der ÖBB.

LAbg. Vizebürgermeister Mag. Christian Samwald, Bürgermeister Rupert Dworak und Stadtrat Gerhard Windbichler (v.l.) vor der Bahnkreuzung, die im Sommer 2022 ausgedient hat.

17,3 Millionen für mehr Verkehrssicherheit

Bürgermeister Rupert Dworak schildert: „Seit mehreren Jahren führen wir mit den Österreichischen Bundesbahnen intensive Verhandlungen um die Verkehrssicherheit in unserem Stadtgebiet durch die Errichtung von Unterführungen zu erhöhen. Nachdem das Projekt Rohrbach abgeschlossen weden konnte, wird nunmehr die Unterführung im Ortsteil Pottschach in Angriff genommen“.

Die Finanzierung der beiden Projekte erfolgt durch die ÖBB, Land NÖ und Stadtgemeinde Ternitz. Die Unterführung Rohrbach kostete 5,2 Millionen Euro (davon Gemeindeanteil 400.000 Euro), die Errichtungskosten für die Unterführung Pottschach werden sich mit 12,1 Millionen Euro (Gemeindeanteil 1,25 Millionen Euro) zu Buche schlagen.

Hast du noch Fragen?

Wende dich bitte an infra.kundenservice@oebb.at. Fahrplanauskünfte erhältst du unter der Telefonnummer 05-1717 sowie unter oebb.at. Informationen zu den Baumaßnahmen der ÖBB-Infrastruktur findest du auch unter infrastruktur.oebb.at.

Foto: Stadtgemeinde Ternitz

Schreibe einen Kommentar