Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

LAMBCHOP | TRiP | CiTY SLANG

Lambchop melden sich mit einem neuen Album zurück, ganz ohne Autotune, dafür mit sechs entwaffnend tollen Coverversionen. ‘Trip’ ist kein Corona Album, aber es ist durchaus prophetisch, denn bereits im Herbst des Vorjahres hatte Kurt Wagner von Lambchop eine einzigartige Idee: Anstatt auf eine ursprünglich geplante Tournee zu gehen, würde er seine Band nach Nashville, Tennessee, USA einladen, um eine Platte aufzunehmen und dabei etwas Greifbares zu realisieren. Jedes Bandmitglied: Kurt selbst, Matt Swanson, Paul Niehaus, Tony Crow, Matt McCaughan und Andy Stack wählten einen Song aus, den die Band dann coverte, pro Tag ein Song. Das hörenswerte Ergebnis landete vor einigen Tagen auf der Scheibenwelt.

Die Geschichte von Lambchop ist die einer steten Veränderung und Weiterentwicklung. Was vor fast 30 Jahren im Keller von Kurt Wagner begann und von ihm selbst scherzhaft als “most fucked-up country band in Nashville” bezeichnet wurde, hat sich inzwischen nicht nur als eine der dienstältesten sondern auch innovativsten Bands der US-amerikanischen Musikszene etabliert. Seit jeher verbinden Lambchop unterschiedlichste Genres wie Folk & Country mit Soul und Urban Electronic zu einem ganz eigenen, unnachahmlichen Sound. Kein Lambchop-Album klingt wie das andere, aber jedes klingt immer unverwechselbar nach Lambchop. Nach dem wegweisenden ‘Flotus’ (2016) folgte 2019 das aktuelle Album ‘This (is what I wanted to tell you)’. Das Album enthält Songs von Stevie Wonder, George Jones, Mirrors, James McNew und The Supremes und wurde vom 2. bis 7. Dezember 2019 in den Battletapes Studios in Nashville aufgenommen. Ergreifend ehrlich, atemberaubend, wunderschön und überraschend.

Genauso überraschend kommt nunTripdaher, das erste richtige Lambchop Cover Album. Es klingt wie ein Höhepunkt der älteren und aktuellen Arbeit der Band. Es gibt da diese gewisse Lockerheit und Freiheit, die an ihren älteren Sound erinnert, gemischt mit der Raffinesse und Innovation der Band, die durch den Prozess des langen Zusammenspiels entstanden ist.

Lambchop liefern einen richtig schöne Soundtrack zum Chillen.

Fotos: City Slang, New Formalists

Schreibe einen Kommentar