Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Einfach entspannen beim Winterwandern in unserer wunderbaren Bergwelt

Frischluft tanken in ruhiger Natur steht nicht nur für Stadtmenschen und nicht nur aufgrund der C-19-Depression hoch im Kurs. Wer seinen Ausflug ins Grüne oder in den Schnee mit einer anregenden Wanderung kombinieren will, fährt am besten in unsere Berge, die so genannten Wiener Alpen. Dort erfreuen nicht nur schöne Landschaften den Blick. Die Chance auf Sonne und den damit verbundenen und dringend notwendigen Vitamin D-Nachschub ist vor allem in der trüben Zeit der Wintermonate deutlich höher als in jeder Stadt. Doch wohin? Einen Überblick über Wege für Winterwanderer und Spaziergänger gibt die Website www.wieneralpen.at/winterwandern.

Den passenden Weg kann man auch abgestimmt auf die bevorzugte Gegend und die eigene Kondition in unseren Wiener Alpen wählen. Ob Bucklige Welt, Schneebergland oder Semmering, ob Raxregion, Hohe Wand oder Wechselland: Für jede Region gibt’s ausgewählte Tipps für Winterwanderer.

Ein bekanntes und beliebtes Ausflugsziel ist der 20-Schilling-Blick am Semmering. Und für alle, die die vorletzte Ausgabe der österreichischen 20-Schilling-Banknote nicht mehr kennen, haben wir unten die legendäre Rückseite abgebildert.

Exzellente Möglichkeiten finden auch alle, die sich mit Schneeschuhen auf den Weg machen wollen (mehr hier → Schneeschuhwandern auf der Rax). Wer seinen Ausflug mit ein paar Urlaubstagen kombinieren möchte, kann auf www.wieneralpen.at sein Quartier nach Wahl buchen. Besonders gut aufgehoben sind Wanderer bei den spezialisierten Gastgebern in den Wanderdörfern Puchberg am Schneeberg und Kirchberg am Wechsel.

Foto: Wiener Alpen in Niederösterreich, wikipedia

Schreibe einen Kommentar