Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Das Wochenende bescherte der Bergrettung auf der Rax drei Einsätze mit Schitourengehern

An drei Tagen hintereinander benötigten Schitourengeher auf der Rax die Hilfe der Bergrettung. Am Freitag stürzte ein 80-jähriger Mann auf der alten Lifttrasse zwischen Waxriegelhaus und Preiner Gscheid so unglücklich, dass er sich nicht selbst aus dem Unterholz befreien konnte. Er konnte von der Bergrettung erschöpft, aber unverletzt geborgen werden. Die starke Vereisungen im Bereich des Schlangenweges und des Karlgrabens wurden am Samstag einer 50-jährigen Frau und am Sonntag einem 47-jährigen Mann zum Verhängnis. Bei allen drei Einsätzen arbeiteten die Ortsstellen der Bergrettung Mürzzuschlag und Reichenau zusammen.

Während die Frau bei ihrem Sturz schwere Kopfverletzungen erlitt und mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen werden konnte, war eine Hubschrauberbergung am Sonntag aufgrund des starken Windes nicht möglich. Der Mann wurde mit einer Fußverletzung sowie Abschürfung und Prellungen per Akja zum Preiner Gscheid abtransportiert und dort der Rettung übergeben.

Eine 50-jährige Schitourengeherin wurde am Samstag mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.

Foto: ÖBRD NÖ/W

Schreibe einen Kommentar