Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Tune-Yards farbenfrohes und fröhliches Album mit Lyrics, die es in sich haben

Nachdem das vor drei Jahren erschienene Album von Tune-Yards – ‚I can feel you creep into my private life‘ – auf einem Dutzend Songs Themen wie Geschlechterteilung, Politik, Feminismus und die nach wie vor um sich greifende Umweltverschmutzung behandelte, hinterfragen sich Merrill Garbus und ihr langjähriger Mitstreiter Nathaniel ‚Nate‘ Brenner auf dem fünften Studioalbum ‚Sketchy‘, das kürzlich auf der Scheibenwelt landete, selbst. Das Ergebnis ist ein farbenfrohes und fröhliches Album mit Lyrics, die es in sich haben.

„Wir waren wirklich non-stop hektisch“, skizziert Merrill Garbus unter der Sonne von Oakland, Kalifornien. Merrill veröffentlichte zwischen 2009 und 2018 vier hochgelobte Alben als Tune-Yards, war mit Nate fast durchgängig auf Tour und kreierte zusätzlich noch den Score zum surrealistischen Boots Riley-Film ‚Sorry To Bother You‘ – ein musikalisches Arbeitstier.

Ihre eigene Rolle in den von ihr so verhassten, eingefahrenen Systemen, lähmte Merrill, ohne Idee wie sie nun weitermachen sollte. Inspiriert vom Buch der Beastie Boys und von Questloves ‚Creative Ques‘ machte sich das Duo daran, täglich für mehrere Stunden in ihrem Proberaum zu jammen, um sich ähnlich wie Athleten vor einem Wettkampf zu trainieren. Dabei tauschten sie Computer-Samples gegen Live-Instrumente ein – Merrill an den Drums, Nate am Bass – und schon nach kurzer Zeit entstanden die ersten neuen Songs.

Das Ergebnis kann sich hören lassen.

Foto: 4AD / BEGGARS GROUP

Schreibe einen Kommentar