Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Riesenglück für Paragleiter – Absturz auf der Hohen Wand endete in einer Baumkrone

Ein Freizeitsportler (57) aus dem Bezirk Bruck an der Leitha segelte am 10. April gegen 12.30 Uhr mit seinem Paragleitschirm im Bereich Am Plackles auf der Hohen Wand, als eine Seite seines Schirms eingeklappt sein dürfte. Daraufhin geriet der Brucker in Turbulenzen und stürzte ab. Doch er hatte Riesenglück, denn der Gleitschirm verfing sich in einer Baumkrone und der 57-Jährige blieb knapp drei Meter über dem Boden hängen. Er konnte durch zufällig in der Nähe übende Angehörige der Bergrettung geschockt, aber unverletzt befreit werden.

Der Gleitschirmpilot hatte viel Glück. Sein Schirm blieb beim Absturz in einem Baum hängen, Bergretter übten in der Nähe und befreiten den Bruchpiloten aus seiner prekären Lage.

Symbolfoto: Wilfried Scherzer-Schwarzataler

Schreibe einen Kommentar