Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Lisa Graber holt sich mit Würgegriff Bronze beim European Cup U21 in Prag

Die 19-jährige Wimpassinger HSZ-Sportlerin Lisa Graber legte einen besonders starken Auftritt beim European Open in Prag (Tschechien) hin. Mit drei raschen Siegen – zwei davon durch Würgegriff – konnte sie sich über ihren ersten internationalen Podestplatz im heurigen Jahr freuen. Eine Niederlage kassierte sie nur im Halbfinalkampf gegen die dreifache U21-Europameisterin Faiza Mokdar aus Frankreich. Die erfolgreiche Wimpassinger Judoka sicherte sich damit nicht nur ihre bereits zehnte European Cup Medaille, sondern kann damit zugleich auch das Ticket für die bevorstehende Junioren-Europameisterschaften in Luxemburg lösen.

Nach einem Freilos startete Lisa Graber mit einem raschen Ipponsieg für Sumi-gaeshi (Selbstopferwurf) gegen Amnina Sutter aus der Schweiz in den Bewerb und in Runde drei überraschte sie die Spanierin Valeria Torres Lumbreras bereits beim ersten Kontakt und feierte einen Blitzsieg mit Ippon durch ihre neue spezielle Würgetechnik.
Im Halbfinale gegen die spätere Siegerin Faiza Mokdar aus Frankreich gab es in einem temporeichen Kampf eine schmerzliche Ippon Niederlage für Uchi-Mata (Innenschenkelwurf).

Lisa Graber (weiß) am Weg zur Bronzemedaille.

Lisa traf im darauffolgenden Bronzekampf auf die zweite Französin Lou Limere. Fest entschlossen die Medaille zu holen, machte die Wimpassingerin abermals kurzen Prozess. Dieses Mal setzte sie den entscheidenden Würgegriff kurz vor Ende der ersten Kampfminute an und war abermals sofort mit Ippon erfolgreich. Damit erkämpfte sich die Niederösterreicherin Bronze.

Coach Adi Zeltner durfte seinen Schützling wieder persönlich betreuen und freute sich umso mehr, dass es dabei mit der Medaille und zugleich der Erbringung des EM-Limits für Lisa geklappt hat. „Lisa war wirklich bärenstark und in bestechender Form. Aber die Französin war an diesem Tag dennoch eine Spur schneller. Mit harter Arbeit kann Lisa sie aber noch holen, abgerechnet wird zum Schluss“, skizziert Trainer Zeltner.

Coach Adi Zeltner freut sich mit Lisa Graber.

Nationaltrainer Bela Riess freute Lisas Medaille ganz besonders, war sie doch die einzige Österreicherin in Prag, die Edelmetall nach Hause bringt. Sie hat damit bereits ihre zehnte Europacup Medaille in zehn verschiedenen Städten Europas gewinnen können.

Foto: Oliver Sellner, JCW

Schreibe einen Kommentar