Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

SLEAFORD MODS | SPARE RIBS | Rough Trade Records / Beggars Group

In kürzester Zeit sind Sleaford Mods zu einem elementaren Bestandteil der britischen Kulturszene geworden. In Zeiten wie diesen ist die räudige Stimme dieser Band wichtiger denn je, denn niemand bellt der High Snobiety kesser ins Gesicht als Jason Williamson. Für Williamson und Andrew Fearn a.k.a. Sleaford Mods bot dieses Seuchenjahr natürlich reichlich Material für das heute auf der Scheibenwelt erschienenen Album ‚Spare Ribs‘.

Jason Williamson, auch bekannt als eine der spitzesten Zungen Englands, nimmt sich auf dem neuen Album ‚Spare Ribs‘ kein Blatt vor den Mund. Über die Jahre haben sich die Sleaford Mods zu einer relevanten popkulturellen außerparlamentarischen Opposition gemausert, deren Liveshows überall die großen Hallen füllen würden (wenn endlich wieder Konzerte stattfänden).

‚Spare Ribs‘ wurde innerhalb von drei Wochen während des Lockdowns aufgenommen und filetiert textlich das politische Establishment. “Our lives are expendable under most governments, secondary under a system of monetary rule. We are stock if you like, parts on a shelf for the purposes of profit, discarded at any moment if fabricated or non-fabricated crisis threatens productivity. This is constant, obviously and notably in the current pandemic. The masses cannot be present in the minds of ill-fitting leaders, surely? Or else the realization of their catastrophic management would cripple their minds. Much like the human body can still survive without a full set of ribs we are all ’spare ribs’, preservation for capitalism, through ignorance and remote rule, available for parts”, ist Jason Williamson überzeugt. Der Titel des sechsten Albums bezieht sich auf die Corona-Krise in England, wo manchen politischen Eliten das Leben ihrer Mitmenschen verzichtbar erscheint. Jason Williamson spricht die Sprache der Menschen auf der Straße, hat dabei ein Gespür für ihre Sorgen sowie Nöte und trägt sein Herz stets auf der Zunge.

Sleaford Mods nahmen ihr sechstes Album innerhalb von drei Wochen im Lockdown auf.

Dabei klingt die Karriere der Sleaford Mods fast schon zu kitschig, um wahr zu sein. Aus einem Hobbykeller in Nottingham heraus erobern zwei Typen mit ihrer eigenwilligen Musik binnen kürzester Zeit die ganze Welt. Richtig bewusst wurde Williamson das erst auf Touren in Australien und den USA, wo ihm dämmerte, dass seine Texte und die Musik der Band eine universelle Sprache sprechen, die Fans auf der ganzen Welt verstehen.  Selbst wenn man die Lyrics, auf Grund des derben Akzents und der Geschwindigkeit mit der Jason Williamson seine Geschichten erzählt, nur bedingt versteht, vermittelt der intensive Sound eine Dringlichkeit, die unmissverständlich ist.

★ ★ ★ Wir haben für DiCH als Appetizer das Video ‚Nudge It‘ von SLEAFORD MODS feat. Amy Taylor vorbereitet

einfach klicken ► DRÜCK DA DRAUF!

Viel Vergnügen

Foto: Promotion, Roger Sargent/Rough Trade

Schreibe einen Kommentar