Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Hubschrauber barg zwei Wiener auf der Rax aus dem vereisten Alpenvereinssteig

Zwei Wiener (37, 40) mussten am gestrigen Palmsonntag mit dem Helikopter aus dem Alpenvereinssteig auf der Rax gerettet werden. Ausgerüstet mit einem 20-Meter-Seil waren die beiden Männer um 10 Uhr vormittags in die nordwestseitig gelegene Route, einen Klettersteig mit dem Schwierigkeitsgrad B, eingestiegen. Aufgrund der winterlichen Verhältnisse erwies sich der Steig als zu schwierig, der Versuch, den Rückzug mit Hilfe des kurzen Seils anzutreten, scheiterte allerdings. Erst kurz nach 17 Uhr setzten die beiden schließlich auf etwa 1.450 Meter Seehöhe einen Notruf ab und konnten vom Hubschrauber des Innenministeriums erschöpft, aber unverletzt geborgen werden.


„Der Alpenvereinsteig ist jedes Jahr im Frühjahr Schauplatz ähnlicher Vorfälle. Da bis in den Mai hinein mit Schneefeldern in den zu querenden Steilrinnen im oberen Bereich zu rechnen ist, ist eine entsprechende Winterausrüstung für die Begehung unbedingt erforderlich, auch wenn im Tal bereits frühsommerliche Bedingungen herrschen“, rät Sabine Buchebner-Ferstl von der Ortsstelle Reichenau/Rax.

Der Alpenvereinssteig auf der Rax kann bis in den Sommer hinein von Schneeresten bedeckt sein, die sich beim Queren als tückische Fallen entpuppen.

Foto: ÖBRD NÖ/W

Schreibe einen Kommentar