Schwarzataler Online

AK Neunkirchen sicherte für ArbeitnehmerInnen im ersten Halbjahr fast 880.000 Euro

Mit einem ganzen Pulk an Nachforderungen für drei MitarbeiterInnen war die AK-Bezirksstelle Neunkirchen konfrontiert. In einem Textilbetrieb im Bezirk wurde wegen Corona zwar Kurzarbeit vereinbart, die jedoch nie zum Tragen kam, da die Beschäftigten in vollem Umfang weiterarbeiteten. Ausbezahlt wurde ihnen jedoch das geringere Kurzarbeits-Geld. Der Betrieb ist inzwischen geschlossen. Das war nur einer von […]

Weiterlesen…

AK Neunkirchen verhalf Spenglerhelfer nach Kündigung zum Lohn

Sechs Jahre lang arbeitete ein Spenglerhelfer für einen Betrieb in der größten Stadt unseres Bezirks, ehe er selbst kündigte. Sein Chef schickte ihm daraufhin ordnungsgemäß die Endabrechnung. Was jedoch ausblieb, war die Überweisung der offenen Ansprüche auf das Konto des Arbeiters. Vergeblich versuchte dieser, das Geld selbst einzufordern – immerhin knapp 4.000 Euro. Ein Fall […]

Weiterlesen…

Chef log vor Gericht – Metaller fiel beinahe um Schwerarbeiterpension um

Eine Achterbahn-Fahrt der Gefühle widerfuhr einem Metallarbeiter aus Neunkirchen. Nach Ablehnung des Antrags auf Schwerarbeitspension durch die Pensionsversicherungsanstalt klagte der Mann mithilfe des kostenlosen Rechtsschutzes der AK Niederösterreich beim Arbeits- und Sozialgericht. Doch sein Arbeitgeber spielte bei der Verhandlung Märchenonkel, gab falsche Arbeitszeiten an. […]

Weiterlesen…

Alois Kermer/Hermann Scherzer| Erinnerungen aus dem Schwarzatal in schwerster Zeit | Kral Verlag | Berndorf

Was geschah wirklich in den schicksalsschweren Tagen im April und Anfang Mai 1945, so kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges, in denen unschuldige Menschen im Raume Reichenau an der Rax, Schwarzau im Gebirge und Prein von hasserfüllten Funktionären der NSDAP-Kreisleitung Neunkirchen ermordet wurden? Alois Kermers ‚Erinnerungen aus dem Schwarzatal in schwerster Zeit‘, bearbeitet von Hermann […]

Weiterlesen…

Zoff im Landgasthaus – Lehrling wartet seit Jänner auf Geld

Sie ist Lehrling im letzten Lehrjahr. Im Jänner bekam sie vom Chef plötzlich nur noch einen Teil der Lehrentschädigung – und das stückchenweise und bar auf die Hand. Da sich die junge Frau in dem Landgasthof im Bezirk Neunkirchen trotzdem wohl fühlte, suchte sie erst ein halbes Jahr nach Beginn der Zores die AK-Bezirksstelle in […]

Weiterlesen…