Junger Burgenländer streifte besoffen ein Polizeiauto und ging nach Crash auf Helfer los

Ein alkoholisierter 17-Jähriger aus Oberpullendorf (Burgenland) streifte in der Samstagnacht gegen 1:40 Uhr in Lanzenkirchen eine entgegenkommenden Polizeistreife  – und flüchtete. In Wiener Neustadt krachte er in drei abgestellte Autos und ging auf die Helfer los. Sein Führerschein ist weg und jetzt kommt eine Lawine von Anzeigen auf den jungen Burgenländer zu. […]

Weiterlesen…

31-Jährige stürzte auf der Rax 30 Meter über steiles Gelände ab

Ein Wiener Bergsteiger stieg gemeinsam mit seiner 31-jährigen Begleiterin am heutigen Sonntag vom „Großen Höllental“ über die Teufelbadstube zur Raxhochfläche auf. Beim Abstieg über den Wachthüttelkamm stürzte die Frau über steiles Gelände 30 Meter in die Tiefe und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. […]

Weiterlesen…

Lenker wich gestürztem Mopedfahrer aus und landete im Graben

Als ein Mopedfahrer vor ihm in der Kurve vor dem Bahnübergang Rohrbach (B26)  zu Sturz kam, reagierte der Lenker dahinter blitzschnell, verriss seinen Opel – und schitterte in den Graben. Die Florianis bargen den Pkw und schoben ihn an einen sicheren Platz. Verletzt wurde niemand. […]

Weiterlesen…

Frau parkte aus und rutschte mit Auto über hohe Böschung

Feuerwehr, Notarzt, Polizei und Arbeitersamariterbund waren am heutigen 3. Mai abends in der Dunkelsteiner Straße in Ternitz im Einsatz. Eine Frau schob mit ihrem Wagen aus einer Hauseinfahrt – und rutschte dabei über eine hohe Böschung in den Graben. Beim Absturz verletzte sich die Lenkerin, sie wurde in das Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert. […]

Weiterlesen…

Ärger über Gaffer und Schaulustige bei Unfällen und Einsätzen

Einige Feuerwehren – wie die Wiener Neustädter  – haben sich großformatige Sichtblenden zugelegt, um die Gaffer bei Unfällen davon abzuhalten, Schockvideos zu drehen. Die Sensationsgier bei Unfällen hat Ausmaße angenommen, die nicht nur pietätlos sind, sondern sowohl die Retter als auch die gedankenlosen Gaffer in Gefahr bringen. […]

Weiterlesen…